fbpx

Das grosse Openair Spektakel   |   EN   FR

Standing Ovation an der Basel Tattoo Premiere

Mit einer Standing Ovation wurden die 1‘000 Mitwirkenden an der Basel Tattoo Premiere 2019 gefeiert. Das Programm, eine Kombination aus Musik, Dudelsackklängen, Tanz, Gesang und Akrobatik, bot Unterhaltung auf höchstem Niveau. Der schottische Akt, die Rockeinlagen der Red Hot Chilli Pipers und die stimmgewaltigen Solisten Deirdre Brennan und Johnny Manuel gehörten zu den absoluten Höhepunkten.

In einer zweistündigen Show präsentierten die Mitwirkenden aus vier Kontinenten dem Publikum die ganze Palette der musikalischen Vielfalt. Die schönsten Melodien, traditionelle Märsche und rockige Klänge sorgten für Begeisterung. Den Anfang machte der Amerikaner Johnny Manuel mit dem Welthit „Let Me Entertain You“ von Robbie Williams. Wow, welch eine Stimme – der Abend war lanciert. Für Gänsehaut-Momente sorgten anschliessend die 200 Dudelsackspieler und Trommler der Massed Pipes and Drums und die spektakulären Einlagen von Brian Wilson, dem dreifachen Weltmeister im Tambourmajorstockwerfen. Fröhlich ging es weiter mit dem Auftritt der Hellenic Navy Band in ihren schicken weissen Uniformen. Spätestens beim Stück „Never on a Sunday“ oder dem weltbekannten Sirtaki fühlte man sich für kurze Zeit auf eine griechische Insel versetzt. Danach war die Reihe an den Königlich-Niederländischen Marechaussee mit einem präzisen und voluminösen Auftritt und dem Evergreen „Tulpen aus Amsterdam“ – eine imposante Vorstellung. Es folgte der schottische Akt mit mystischen Dudelsackklängen, leichtfüssigem Highland-Tanz und bekannten keltischen Melodien wie „Killaloe“ oder „Hector the Hereo“, ein weiterer Höhepunkt, der unter die Haut ging. Rockig wurde es dann mit dem Song „Shut Up and Dance With Me“ und den Red Hot Chilli Pipers. Ihre Emotionen übertrugen sich sofort auf das Publikum, die Arena bebte. Begleitet wurden sie von 14 graziösen Highland-Tänzerinnen und der wunderbaren Stimme von Deirdre Brennan. Die 70 chinesischen Künstler der Wind Band & Dancers of Shijizhuang brachten exotische Stimmung in die Arena und zeigten Ausschnitte ihrer bunten Kultur auf unterhaltsame Weise. Besonders beeindruckend war ihr traditioneller Löwentanz. Mit akrobatischen Einlagen und waghalsigen Menschen-Pyramiden bot die Motorradstaffel der Polizei Hamburg eine zirkusreife Nummer. Dem Publikum stockte der Atem. Musikalisch hervorragend unterstützt wurden sie von der Swiss Army Brass Band. Die Formation gehört zu den Aushängeschildern der Schweizer Militärmusik und gibt als Stage-Band gleich mehrmals den Takt an. Vor dem Finale glänzten die 50 Highland-Tänzerinnen aus vier Kontinenten, musikalisch untermalt von den Red Hot Chilli Pipers, mit einer stimmungsvollen und harmonischen Choreographie.

Atemberaubender Schlusspunkt
Wunderschöne Piccoloklänge der Baslerin Valeria Balmelli begleiteten den Einmarsch der Mitwirkenden zum Finale. Grosse Hits wie die Olympia-Hymne von Whitney Houston „One Moment in Time“ oder der Liebessong „The Power of Love“, stark und gefühlvoll interpretiert von den Solisten Johnny Manuel und Deirdre Brennan, sorgten für ein eindrückliches Schlussbouquet.

„Der Start in eine fantastische Festivalwoche ist uns geglückt“, sagt Erik Julliard, Produzent des Basel Tattoo, und erläutert weiter: „Die Besucher dankten den Mitwirkenden für ihre grossartigen Leistungen mit frenetischem Applaus und stehenden Ovationen. Das Duett von Johnny Manuel und Deirdre Brennan mit der Liebeshymne „The Power Of Love“ ging auch mir unter die Haut. Das muss man einfach live erlebt haben“.

 

 

 

Pst 55759
Pst 55790
Pst 55891
Pst 55907
Pst 55983
Pst 56061
Pst 56112
Pst 56167
Pst 56247
Pst 56360
Pst 56456
Pst 56540
Pst 56579
Pst 56776
Pst 56903
Pst 56961
Pst 57074
Pst 57200
Pst 57260
Pst 57540
Pst 57714
Pst 58161
610A9044
610A9138
610A9150
610A9368
DJI 0594 Kl
 AM37690
 AM37716
 AM37788
 AM37820
 AM37860
 AM37949
 AM38002
 AM38029
 AM38065
 N5A8771
 STL4561
 STL4587
 STL4615
 STL4734
 STL4742
 STL4758
 STL4771
 STL4785
 STL4961
STL4965
 STL5012

Drucken

Kommentare powered by CComment