fbpx

Das grosse Openair Spektakel   |   EN   FR

Die Schweiz, Europa und die Welt

Spitzenformationen aus der Schweiz, Europa und viel Dudelsackmusik aus der ganzen Welt versprechen hochkarätige Unterhaltung und magische Momente. Mit einer Formation aus China ist zudem ein Prise Exotik vertreten.

Die Veranstalter setzen auch in diesem Jahr den Fokus auf viel Dudelsackmusik und traditionelle schottischen Elemente – aber nicht nur. Erstmals wird die Swiss Army Brass Band am Basel Tattoo teilnehmen. Sie gehört zu den Aushängeschildern der Schweizer Militärmusik und besteht aus Spitzenbläsern der Schweizer Brass Band-Szene. Auf verschiedenen Tourneen im In- und Ausland hat sich die Band in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Ebenfalls zum ersten Mal präsentieren sich dem Publikum gleich drei europäische Top-Formationen. Unter ihnen das Orchester der königlichen Marechaussee aus Holland, im Jahr 1814 von König Wilhelm I gegründet. Sie überzeugen mit kräftiger Blasmusik und präzisen Marschelementen. Die Gardemusik Wien bringt den Zauber des Wiener Walzers in die Arena und nimmt die Besucher mit auf eine Reise ins Zeitalter der Kaiserin Elisabeth (Sissi). Weiter südöstlich ist die Hellenic Navy Band beheimatet. Die griechische Formation wird selbstverständlich den weltbekannten Sirtaki-Tanz mit nach Basel bringen, aber auch mit modernen Melodien und einer tollen Choreographie die Zuschauer begeistern. Exotisch wird es beim Auftritt der Wind Band and Dancers of the Water Supply and Drainage Company of Shijizhuang, China. Die 80 Musiker, Tänzer und Akrobaten zeigen dem Publikum ein farbenfrohes Spektakel mit fernöstlicher Kultur.

Mythos
Dudelsack

 

 

Die Massed Pipes and Drums, mit ihren 200 Dudelsackspielern und Trommlern aus vier Kontinenten, werden nicht nur zu Beginn der Show ihren traditionellen grossen Auftritt haben. Wiederum wird ein emotionaler schottischer Akt mit bekannten Ohrwürmern für unbeschreibliche Gänsehaut-Stimmung sorgen. Rockig wird es dann, wenn die Red Hot Chilli Pipers zu ihren Dudelsäcken greifen. Nach ihrem Erfolg im vergangenen Jahr kehren sie mit noch mehr Musikern ans Basel Tattoo zurück und brennen darauf, die Arena erneut zum Beben zu bringen. Abgerundet wird der schottische Teil durch eine internationale Highland-Tanzgruppe. Die jungen Spitzentänzerinnen stammen aus Australien, Neuseeland, Kanada, Grossbritannien und Südafrika und werden mit leichtfüssigen Einlagen die Zuschauer verzaubern.

Erik Julliard, Produzent des Basel Tattoo, erläutert: „Die Erfahrungen aus dem letzten Jahr haben uns gezeigt, dass wir mit unserem Konzept ‚noch mehr Dudelsackmusik‘ auf dem richtigen Weg sind. Wir setzen darum auch in diesem Jahr den Fokus auf die traditionellen schottischen Einflüsse. Gleichzeitig freue ich mich sehr, den Besuchern viele neue Top-Formationen aus der Blasmusikszene präsentieren zu dürfen.“

Das Basel Tattoo findet vom 12. bis 20. Juli 2019 statt.

 

Drucken

Kommentare powered by CComment