Das grosse Openair Spektakel   |   EN   FR

Road to Basel zum Zweiten

Die Mitglieder der Pipe Band der Jeppe Boys High School sind mächtig stolz auf ihre Schule. Obwohl es eine High School for Boys ist, dürfen auch Mädchen in der Pipe Band spielen. Denn die Band ist bekannt und nimmt auch Schüler aus anderen Schulen auf.

Das Motto der Schule heisst Forti Nihil Difficilius – für den Tüchtigen ist nichts zu schwer. Das nehmen sich die Bandmitglieder sehr zu Herzen und üben unermüdlich. Es ist eine grosse Ehre für sie, am Basel Tattoo 2016 zu spielen. Dabei möchten sie nicht nur zeigen, was sie können, sondern sie möchten auch ihre Schule gut vertreten. 

 

Im südafrikanischen Schulsystem ist es Pflicht, dass die Schülerinnen und Schüler eine Uniform tragen. Sie ist in den Farben der Schule (bei Jeppe sind das die Farben schwarz und weiss – nach dem Vorbild der Trinity Hall, Cambridge) und das Wappen ist prominent auf der Brust zu sehen. So erkennt man, von welcher Schule die Schüler kommen – das zeigen die Schüler gerne und stolz, denn sie identifizieren sich stark mit ihrer Schule. 

 

Im Video zeigt uns die Band, wie ihre Schule aussieht. Das Hauptgebäude der Schule wie auch das Denkmal des ersten Weltkriegs wurden 1986 zu staatlichen Monumenten genannt. Am Ende des Beitrags sieht man die Schüler beim „Jubelruf“. Die südafrikanischen Schulen haben jeweils viele verschiedene Schul-Sportmannschaften (z.B. Rugby, Schwimmen, Kricket oder Leichtathletik) und sie stehen im starken Wettbewerb mit anderen Schulen. Solche Spiele sind jeweils ein grosser Event, denn auch die Kinder, die nicht teilnehmen, feuern die Teams an. 

 

Der Schulleiter erzählt im Interview: "Die Jeppe Pipe Band ist eine der grössten Erfolgsgeschichten unserer Schule. Wir sind extrem stolz, dass die Band am Basel Tattoo 2016 teilnehmen wird, das ist eine grosse Ehre."

 

 

Drucken