Das grosse Openair Spektakel   |   EN   FR

 

Auszüge aus meinem Tagebuch

Hannah Mathis, Marketing Manager beim Basel Tattoo, gibt Einblick in ihren Job in unserer Rubrik "Basel Tattoo Mitarbeiter melden sich zu Wort".

Die Show des Basel Tattoo bringt Gänsehaut, lässt Herzen höher schlagen und begeistert die Massen. Strahlende Augen sind das Resultat, wenn die Zuschauer nach der Vorstellung die Arena verlassen. Wie erklärt man jemandem aber die Magie der Basel Tattoo Show, wenn er oder sie diese Faszination noch nie erlebt hat? Am besten zeigt man es ihnen.

Damit war die Grundidee der Basel Tattoo on Tour geboren. Wir beschlossen, mit verschiedenen Bands eine Tour durch die Deutschschweiz und das nahe Ausland zu machen. Gleichzeitig planten wir morgendliche Flyering-Aktionen an diversen Bahnhöfen. Wir nutzten zudem die Chance, dass drei grosse Publikumsmessen gleichzeitig stattfanden.

Vom 5. bis 13. Mai waren wir mit den Bands unterwegs. Abwechselnd mit dabei waren die Royal Air Force Pipes and Drums aus Schottland, das Orchestra of the 194 Pontoon Bridge Regiment aus der Ukraine, die Tänzerinnen von Highland Dancing Basel, die Swiss Mariners und die Pipes and Drums of Basel.

 

Tag 1 in Luzern

Programm: Konzerte an diversen Orten auf dem Luga-Messe-Gelände

Spassfaktor: Sonne, blauer Himmel und wunderschöne Musik – was will man mehr?

Erkenntnis des Tages: Die prächtigen Uniformen beeindrucken. Aber bei 28 Grad will man nicht mit den Musikern tauschen.

Auszug aus dem Tagebuch: Beim ersten Mini-Tattoo bleibt allen die Spucke weg. Als die Blasmusiker aus der Ukraine zusammen mit den Pipes and Drums aus Schottland zu Amazing Grace und Highland Cathedral ansetzen, ist das Gänsehaut-Gefühl perfekt.

 

Tag 2 in Bern

Programm: Konzerte an diversen Orten auf dem Bea-Messe-Gelände

Spassfaktor: Spontane Konzerte überall auf der Messe verteilt. Das überrascht nicht nur die Besucher, sondern fordert auch uns Organisatoren. Eine tolle Herausforderung.

Erkenntnis des Tages: Petrus kann uns nicht einschüchtern. Auch wenn unsere Pläne durch das Wetter durchkreuzt werden, finden wir immer eine Lösung.

Auszug aus dem Tagebuch: Todmüde fallen wir in die Sitze des Reisecars. Der Bus ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Feldschlösschen hat uns Reiseproviant in Form von Bierdosen mitgegeben. Kaum hört man das erste Zischen der Dosen, stimmt einer der Swiss Mariner ein Lied an. Und der ganze Bus fällt in den Gesang mit ein. Auf einmal ertönt ein Dudelsack-Solo. Ein Schotte der Royal Air Force hält uns ein „Privat-Ständeli“. Eine kurzweilige Reise zurück nach Basel und der perfekte Abschluss für einen wunderbaren Tag.

 

Tag 3 in Bern

Programm: Konzerte an diversen Orten auf dem Bea-Messe-Gelände

Spassfaktor: Einen Tag nur von weitem dabei zu sein, ist zwar wichtig, aber mitten drin ist es doch am schönsten.

Erkenntnis des Tages: Während eines solchen Projekts gibt es keine freien Tage. Aber das ist nicht so schlimm, denn das Motto ist und bleibt: „Ganz oder gar nicht!“

Auszug aus dem Tagebuch: Heute ist mein freier Tag. Doch an Ausschlafen ist nicht zu denken. Zu fest kreisen meine Gedanken um das Basel Tattoo on Tour. Kurz auf dem Handy ein paar Emails schreiben, per SMS nachfragen ob alles klappt, die Social Media Aktivitäten planen – und schon ist der halbe Morgen vorbei.

 

Tag 4 in Zug und Freiburg

Programm:
6.00 – 8.30 Uhr Flyern am Bahnhof Zug
12.30 – 14.00 Uhr Guerilla-Konzerte in Freiburg im Breisgau

Spassfaktor: Unser „Mädchen für alles“, Christoph Seibert, hat Coop-Einkausfswägeli zu tollen Tattoo-Karren umgebaut. Sehen super aus und sind unglaublich praktisch. So macht’s doch gleich viel mehr Spass.

Erkenntnis des Tages: Kaffee hilft! Aber trotzdem werde ich nie zum Morgenmenschen.

Auszug aus dem Tagebuch: Gestresst eilen die Passanten auf den Zug. So ist es nicht immer leicht die Flyer und Basler Läckerli an den Mann zu bringen. Meine Taktik: Begrüsse die Passanten mit einem freundlichen „Guten Morgen“ und suche dabei Augenkontakt. Sie sind so verdutzt, dass sie dir aus Reflex alles abnehmen, das du ihnen anbietest. Wenn sie merken, dass sie ein Läckerli erhalten haben, lächeln sie sogar und haben Freude. Und schon war der Start in den Tag erfolgreich.

 

Tag 5 in St. Gallen und Lörrach

Programm:
6.00 – 8.30 Uhr Flyern am Bahnhof St. Gallen
12.30 – 14.00 Uhr Guerilla-Konzerte in Lörrach

Spassfaktor: Es ist toll, den Passanten eine musikalische Freude zu bereiten. Durch die Reaktionen merkt man, dass sich der Aufwand lohnt.

Erkenntnis des Tages: Baustellen muss man in der Region Basel bei der Berechnung der Anreisezeit immer mit einplanen.

Auszug aus dem Tagebuch: Dass die Ukrainer die heimlichen Publikumslieblinge sind, haben wir schon am Wochenende gemerkt. Auch in Lörrach ziehen sie Massen an und verzaubern Hunderte von Zuschauern. Wir vereinbaren, dass sie zwei Mal 20 Minuten spielen. Nach einer halben Stunde schaue ich erstaunt auf die Uhr. Die Ukrainer scheinen nicht mehr aufhören zu wollen. Das Publikum findet es super. So spielt die Band geschlagene 50 Minuten. Ein geniales Konzert!

 

Tag 6 in Winterthur und Basel

Programm:
6.00 – 8.30 Uhr Flyern am Bahnhof Winterthur
17.00 – 18.30 Uhr Guerilla-Konzerte in Basel

Spassfaktor: Perfektes Heimspiel am Abend. Mehr muss man dazu nicht sagen.

Erkenntnis des Tages: Die Kulisse des Basler Rathauses in der Abendsonne gibt ein wunderschönes Bild ab. Einfach traumhaft!

Auszug aus dem Tagebuch: Zum Konzert auf dem Markplatz kommen die Leute in Scharen. Unter ihnen auch ein paar Helfer und sogar die Polizei lässt sich das Spektakel nicht entgehen. Lustiger Zufall: der Verein „Ukrainer in Basel“ hat heute einen Kuchenstand auf dem Marktplatz. Sie freuen sich besonders über das Ständeli ihrer Landsleute.

 

Tag 7 in Aarau und Liestal

Programm:
6.00 – 8.30 Uhr Flyern am Bahnhof Aarau
12.30 – 14.00 Uhr Guerilla-Konzerte in Liestal

Spassfaktor: Wenn man übermüdet ist, ist alles doppelt so lustig.

Erkenntnis des Tages: Auch wenn es eine intensive Zeit ist, die Basel Tattoo Mitarbeiter sind alle mit Herzblut dabei.

Auszug aus dem Tagebuch: Mein Handy piepst ständig. Im Sekundentakt kommen Nachrichten im Mitarbeiter-Chat. Die Unterhaltung zur frühen Stunde ist grossartig. Hier ein Auszug:

  • BHF Aarau 06.55 Uhr: Donnerstag nicht Sonntag – wo sind die Leute?
  • Die Lage bessert sich, Zug angekommen, 6 Pax ausgestiegen
  • Lagebericht von der Front – es gibt tatsächlich Menschen in Aarau. (Anm. d. Red.: Video-Beweis mit mindestens 50 Passanten wurde erbracht)
  • Update: Die Einsatzleitung befürchtet, dass in Aarau Feiertag ist. Wurde aber bis zur Stunde nicht bestätigt.

 

Tag 8 in Basel

Programm: Konzerte auf der Eventbühne der muba und auf dem Messeplatz

Spassfaktor: Beim zweiten Heimspiel sieht man immer wieder bekannte Gesichter. Ist ja klar, denn an die muba geht in Basel jeder.

Erkenntnis des Tages: Wir haben mehr Zuschauer bei der muba-Eventbühne als Johann Schneider-Ammann :-)

Auszug aus dem Tagebuch: Unser Mini-Tattoo eröffnet das Programm auf der Rundhofbühne. Die Zuschauerreihen füllen sich. Sogar vom 2. Stock schauen sie nach unten. Die Pipes and Drums of Basel schlängeln sich Dudelsack spielend durch die Massen. Leider musste Bundesrat Schneider-Ammann gleich nach der Eröffnungsrede zum nächsten Termin. Aber vielleicht hat der Rapper Stress unsere Vorstellung genossen?

 

Tag 9 in Basel

Programm: Konzerte auf der Eventbühne der muba und auf dem Messeplatz

Spassfaktor: Der letzte Tag – jetzt noch einmal alles so richtig geniessen!

Erkenntnis des Tages: Man wird fast ein wenig wehmütig, wenn so ein Projekt zu Ende geht. Aber das Basel Tattoo 2017 steht ja fast schon vor der Tür.

Auszug aus dem Tagebuch: Die muba ist so begeistert von unseren Auftritten, dass sie uns spontan auch für das zweite Wochenende engagieren möchte. Das ist so kurzfristig zwar nicht möglich, aber es ist ein tolles Kompliment zum Abschluss. Nächstes Jahr dann wieder…

 

Ein Rückblick:

 

 

Das Basel Tattoo on Tour ist ein kleiner Einblick in meine Tätigkeit. Neben solch speziellen Projekten mache ich auch klassisches Marketing (Inserate, Plakate, Radio- und TV-Spots), ich bin zuständig für die Social Media Kanäle und verantwortlich für den Newsletter. Manchmal helfe ich auch bei der Medienarbeit und im Sponsoring mit. Mein Job ist unglaublich abwechslungsreich. Ich habe tolle Herausforderungen und kann meine eigenen Ideen einbringen. Und das Schönste zum Schluss: Basel Tattoo heisst Emotionen pur! Für einen solchen Event Marketing zu machen, ist einfach spitze!

Für den nächsten Newsletter nominiere ich den Produzenten und CEO Erik Julliard.

Drucken